Am15.09. ging unsere Reise ja los, heute haben wir bereits den 15.10., ein Monat leben wir bereits unseren Traum ūüėÄ! Wir geniessen jeden Tag und freuen uns auf unserer Insel sein zud√ľrfen! Ach so, von der Vorstellung unauff√§llig zu sein haben wir uns definitiv verabschiedet, in Gran Tarajal haben zwei M√§nner ihr Auto mit laufendem Motor stehen gelassen um sich unseren Camper genau anzuschauen ūüôĄ.
Vom 09.10. bis zum 14.10. glichen sich die Tage, wir waren am Strand und genossen die Sonne und das Meer. Am 12.10. gingen wir am Abend mit Conny nach La Pared zum essen, danach fanden wir einen Parkplatz in unserer Strasse und gingen noch zur Beachparty an den Strand. 
Am 13.10. gab es wieder ein Beachvolleyball-Turnier an dem Tim wieder teilnahm und mit seinem Partner Axel sogar gewinnen konnte. Das Finale spielten die beiden Herren gegen ihre Partner aus dem letztwöchigen Turnier Anna (Axels Tochter) und Yannick, es war ein hartumkämpfter Sieg und wir hatten alle viel Spass. Abends trafen wir uns dann noch in der Bar Teide im Sotavento Beachclub und es wurde ziemlich spät. 
Am 14.10. mussten wir uns am Nachmittag von unserer Freundin Conny verabschieden die leider wieder nach Hause fliegen musste ūüėĘ. Am Abend gingen wir mit Freunden im Sotavento essen und danach suchten wir uns einen neuen Schlafplatz √ľber den D√§chern von der Costa Calma. Heute ¬† machten wir einen Ver- und Entsorgungstag, tankten (Diesel + AdBlue) und gingen einkaufen. Wir fuhren dann noch weiter nach Gran Tajaral um einen Baumarkt zu suchen, der hatte aber leider schon geschlossen. Weiter ging die Fahrt Richtung Las Playitas wo ein Wegweiser kam zum Faro La Entallada zu welchem wir fuhren, wir haben ja bereits gedacht wir h√§tten alles von der Insel gesehen, aber hier betraten wir Neuland. Der Leuchtturm ist wundersch√∂n auf einem Berg gelegen. ¬†Am fr√ľhen Abend fuhren wir wieder auf unseren Berg zum schlafen, diesmal habe ich auch ein Video von der Fahrt nach oben gedreht. Wir machten uns zum Abendessen unsere letzten W√ľrstchen aus der Schweiz und genossen die Ruhe.